Früh Mama? Spät Mama?

Früh Mama? Spät Mama?

Was heißt das eigentlich ?

Was ist denn früh ?

Und was ist spät ?

Ist früh etwa mit 16? Oder ab 17? Und dann geht früh bis...30?

Ab wann ist man spät Mama? Dann ab 31? Nein? Vielleicht doch eher ab 40....?

Was denkt unsere Gesellschaft ?

 

Da ich jung Mama geworden bin, kann ich euch nur ein wenig aus meiner Perspektive erzählen .

Alles hat seine Vor- und Nachteile:

 

 

Also Ich würde mal sagen, dass ich früh Mama geworden bin. Mit 20 bekam ich mein erstes Kind. Meine Mama bekam mich auch bereits so früh :)

Also wusste ich, wie es sein kann als junge Mama!

Ich bin jetzt mehr Freund mit meinen Eltern als das klassische Eltern Kind Verhältnis.

Das Schöne ist, dass ich bis heute mit meinen Eltern inlinern, laufen, klettern und vieles mehr machen kann und wir haben dieselben Gesprächsthemen und hören oft dieselbe Musik. Meine Mama ist sogar fitter als ich - sie arbeitet als Trainerin - peinlich!

Du verstehst deine Kinder in manchen Lebenslagen besser,  ist ja auch nicht all zu lange her, da ging es einem ähnlich .

 

Doch die netten Fragen der Leute sind manchmal echt unfair:

 

- Bist du nicht noch zu jung?

- Bist du denn die Schwester?

- Oh, du Arme,  du hattest ja gar keine Jugend!

- Hast du denn überhaupt eine Ausbildung?

 

Leute, also SCHÄMT euch!

 

Wir haben uns ganz bewusst dafür entschieden. Außerdem glaube ich, dass wir das ganz gut hinbekommen.

Und ja, ich habe eine Ausbildung!

Außerdem, lässt es sich dank unserer heutigen Politik auch mit Kindern einrichten, noch eine Ausbildung zu machen oder sogar mit Kindern zu studieren.

Somit habe ich genau wie viele junge Mamis die Möglichkeit, mich selbst mit Kindern noch weiterzubilden!

 

Und wenn ich Lust habe, Feiern zu gehen oder auf ein Festival, dann tue ich das auch heute noch.

Ich hab ja auch einen Mann, der genau so gut wie ich auf die Kinder aufpassen kann. Und da gibt es ja auch noch Oma und Opa :)

Und NEIN, ich tue das nicht jede Woche! Hab ich aber auch mit 18 nicht getan .

Also hab ich auch noch eine "Jugend" und muss dann nicht alles mit 40 nachholen :).

 

Ich würde mich immer wieder so entscheiden, denn ich liebe es Mama zu sein!

Und ja, natürlich ist es nicht immer einfach .

Aber das hat ja nicht zwingend was mit dem Alter zu tun .

Wenn man eine tolle Familie hinter sich hat, bekommt man alles irgendwie hin .

 

 


Also egal wie ihr euch entscheidet, ob mit 18, 20, 25, 30, 40 oder 46?

Ein Kind zu bekommen, ist immer die richtige Entscheidung! Ganz egal, wie alt du bist!

Unser Leben wird durch diese kleinen Menschen nur reicher!

 

Ob mit 20 oder 46, man kann immer für sein Kind die tollste Mama der Welt werden.

Trefft eure eigenen Entscheidungen und lasst  euch nicht ärgern.

 

Bis bald

Eure Leo

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Silvia (Mittwoch, 26 Juni 2019 09:31)

    Ich würde mit 43 das erste, werde jetzt mit 45 das zweite Mal Mama. Das Alter hat mich nicht gestört, und wenn Leute darüber tuscheln, ist das hauptsächlich ihr Problem und nicht meins. Ich hatte eine lange und ausschweifende „Jugend“ mit vielen Parties, eine Zeit, die ich nicht missen mag, weil sie zu mir gehört und zu meiner Geschichte.
    Vieles ist angenehm: ich bin ruhiger und gelassener als vor 20
    Jahren, und ich weiß einfach mehr als damals. Bin ich deshalb eine bessere Mama als eine 20-jährige? Nein. Denn ein Kind ist ein Kind, und jede Frau lernt das Muttersein mit jedem Kind neu.
    Körperlich ist sicher leichter in jungen Jahren. Ich bin zwar topfit, aber eine Frau wird mit den Jahren empfindlicher und spürt alles intensiver. Super bei Intimitäten, schlecht bei Schwangerschaftsbeschwerden.
    Letztlich kommt es, wie es kommt. Ich hatte nie geplant, so spät Mama zu werden. Manchmal sucht man es sich nicht aus. So spät planen (wegen Karriere z.Bsp.) würde ich nicht empfehlen: es kann jederzeit zu spät sein.